Wie sich die Zeiten ändern

Veröffentlicht: 17. Februar 2009 in Online, Print
Schlagwörter:, , , ,

Nachtrag zum gestrigen Artikel über Stadtmagazine: Wie sich die Zeiten geändert haben, kann man sehr schön sehen, wenn man sich mal die bewegte Geschichte des „Pflasterstrand“ durchliest und anschließend die Webseite von dessen Nachfolgezeitschrift ansieht. Wo einem dann u.a. MySpace-ähnliche Benutzerfotos von weiblichen  Community-Mitgliedern entgegenstrahlen, die meinten, unbedingt ihren (?) Arsch vor die Kamera halten zu müssen.  Vom Anti-Sexismus zum Selbstentblößungsforum in 30 Jahren.

Advertisements
Kommentare
  1. Nils Bremer sagt:

    Nun, erstens lohnt sich auch ein Blick in unser Heft. Zweitens wollen wir ein möglichst breites Spektrum an Lesern erreichen (auch, wenn Sie so wollen, von jungen Dingern, aber Sie finden auf unserer Webseite auch andere Inhalte). Drittens darf ich noch auf unseren Blog verweisen: http://www.pflasterstrand.net. Dies nur als Ergänzung zu Ihrer Berichterstattung. Und dann haben wir hier noch einige Pflasterstrand-Hefte rumfliegen, die ich nicht gerade antisexistisch nennen würden, bestenfalls satirisch. Soviel hat sich dann doch nicht geändert in den vergangenen 30 Jahren.
    Nils Bremer, Redaktion Journal Frankfurt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s