Hoffnung für die „Nightline“

Veröffentlicht: 3. November 2009 in Radio
Schlagwörter:, , ,

Vor einigen Monaten hatte ich schon mal über die geplante Einstellung der Hörertalksendung „Nightline“ mit Holger Klein auf der hr-Jugendwelle YOU FM geschrieben. Für die aktuelle Ausgabe des „journalist“ sollte ich darüber eine Meldung schreiben. Ein Telefonat mit dem Wellenchef Jan Weyrauch ergab dann, dass es doch noch Hoffnung gibt. Er erzählte mir, dass er zzt. an einer Lösung arbeite, dass die Call In-Show auch nächstes Jahr fortgesetzt werden kann (wie diese Lösung aussehen könnte, darf ich leider noch nicht verraten). Bis eine endgültige Entscheidung falle, wolle er die „Nightline“ zunächst einmal im Programm lassen, auch über Ende Dezember hinaus. Es gab wohl ziemlich viele Reaktionen von Hörern, mehr als bei jeder anderen Programmänderung, die es bisher bei YOU FM gegeben hat.

Weyrauch machte einsgesamt einen engagierten Eindruck. Er hat nicht einfach die Sparvorgaben widerstandslos umgesetzt, die er von seinen Vorgesetzten bekommen hat, sondern sucht nach kreativen Lösungen, wie er Geld einsparen und dennoch ein qualitativ gutes Abendprogramm erhalten kann. Nach den ursprünglichen Vorgaben sollte das komplette Abendprogramm gestrichen und durch eine automatisierte Playlist ersetzt werden. Nun wird die Musiksendung „Sounds“ bestehen bleiben, wenn auch in abgespeckter Form. Und für den Hörertalk besteht zumindest noch Hoffnung. Drücken wir die Daumen.

Was ich noch ganz interessant fand: Weyrauch meinte, gerade bei den Jugendwellen sei ein gegenläufiger Trend zum allgemeinen Nutzungsverhalten der Radiohörer zu beobachten. Während normalerweise ab 18 Uhr die Hörerzahlen rapide sinken, weil die meisten dann eher fernsehen, steigen bei den Jugendradios ab 17 Uhr vor allem die Abrufzahlen der Internetstreams. Weil viele Jugendliche sich abends vor den PC setzen und dabei Radio hören. Und da wäre es doch mehr als schade, wenn sie dann nur noch Musikgedudel zu hören bekämen.

Advertisements
Kommentare
  1. Komet sagt:

    Sieben auf einen Streich! Sieben junge Radioprogramme der ARD und ein gemeinsames, großes Ziel: MDR SPUTNIK, DASDING (SWR), 103.7 UnserDing (SR), on3 (BR), Bremen Vier (Radio Bremen), N-JOY (NDR) und YOU FM (hr) beleben gemeinsam den Kult der nächtlichen Live-Radiotalksendung wieder. Vom 12. April an kommen die Hörer in weiten Teilen Deutschlands immer montags bis donnerstags von 23 bis 1 Uhr in der Sendung LateLine zu Wort.

    http://www.hr-online.de/website/derhr/home/presse_meldung_einzel.jsp?rubrik=4822&key=presse_lang_38769557

  2. Rüdiger kocher aus Karlsruhe sagt:

    Die Nightline ist auch seit kurtzer zeit meine lieblingssendung. Ich gehe sogar rechtzeitig zu bett damit ih um 23.00 uhr bereit bin für die Nightline. am liebsten mit holger, weil er unter anderem wie er gestern selbst gesagt hat“ keine musiktitel spielt“ Ja eigendlich höre ich die jugensender garnicht weil micht die eintönige Basslastige musik nervt die dort meistens gespielt wird und überhaupt finde ich daß die musik im Radio zu sehr zu gunsten der jugend und überhaupt nicht mehr zu gunsten der älteren geht. Nicht nur bei den Jugendsendern, bei denen das auch so sein muß. Doch die nightline ist wie eine insel im großen Radiojungel .Anstatt immer nur Werbung, hits und Creazyphone zu hören hat hier eben der hörer das Wort und somit die gesamte Nation die gelegenheit sich zu beatimmten Themen zu äusern. Die meinung des Taxyfahrers zählt hier genausio wie die meinung eines Arbeitslosen oder eines profesoren. Einmal über das Thema Hartz 4 oder hilfe für Griechenland. Aber auch Unterhaltsame Themengebiete wie -Fußball WM, oder Klatsch und Tratsch kommen hier zur Diskusion und mancher hat dabei eine ganz interesante Schicksalsgeschichte mitgebracht.
    Die Nightline soll auf jeden Fall bleien .denn sie ist wichtig.

    • Medienjunkie sagt:

      Wobei die „Nightline“ ja jetzt auch schon über ein Jahr „Lateline“ heißt 😉 und Holger leider nur noch ein Mal die Woche moderiert statt wie früher beim hr 3 Mal. Dafür experimentiert er seit Kurzem mit einer eigenen, zu Hause selbst produzierten Call In-Sendung via Podcast/Stream. Jens-Uwe Krause montags ist aber auch ziemlich gut, muss ich sagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s