Die erwachsenen Verwandten von Bugs Bunny und Donald Duck

Veröffentlicht: 6. Mai 2010 in Aus der Praxis, Online, Print, Uncategorized
Schlagwörter:, ,

Gerade erst entdeckt: Ein längerer Auszug aus einem Artikel, den ich neulich für das Comicmagazin ZACK geschrieben habe, findet sich auch online. Es geht um drei Zeichner/Autoren, die in den letzten 15 Jahren den frankobelgischen Comic gehörig aufmischten. Eine der anthropomorphen Tierfiguren von Lewis Trondheim war übrigens seinerzeit Namensgeber für mein erstes Blog, aber das war irgendwie so ein Insiderwitz, den (fast) niemand verstanden hat.

Advertisements
Kommentare
  1. Olsen sagt:

    Das Problem mit dem Namen war halt, dass „Hase“ noch tausend andere Konnotationen hat.

    Gerade mal gegoogelt, ob Lewis Trondheim ein echter Name ist. Zum Glück ist das ein Künstlername (und ein reichlich beknackter noch dazu), ich dachte schon, so heißt doch niemand.

    • Medienjunkie sagt:

      Ja, aber „Herr Hase“ doch nicht! Das Problem war einfach, dass diese Comicfigur 99 Prozent der Leser meines Blogs nicht kannten, das wäre wohl nur anders gewesen, wenn ich ausschließlich über frankobelgische Comics gebloggt hätte.

      Trondheim ist doch ein super Künstlername, jedenfalls geschmackvoller als deine temporäre E-Mail-Adresse.

      Und mein nächstes Blog nenne ich sowieso „Die Kotze des Rabbiners“. Das kannst du jetzt mal versuchen zu googeln. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s