Der Papst, die Kirche und Schönheit der niederländischen Sprache

Veröffentlicht: 15. Mai 2010 in Print, Uncategorized
Schlagwörter:,

„Wir sollten uns mehr am Niederländischen orientieren, ja, wir müssten das Niederländische nach schönen Wörtern abgrasen, um unsere Sprache zu bereichern.“

… findet Axel Hacke in seiner aktuellen SZ-Magazin-Kolumne. Anlass ist ein schöner Übersetzungsfehler von Fußballtrainer van Gaal, der feestbeest mit Feierbiest übersetzt hat. Einen ähnlichen, noch etwas schöneren Fehler eines anderen niederländischen Fußballtrainers in Deutschland (weiß nicht mehr, wie der hieß) gab es mal vor einigen Jahren: Der meinte, er hätte bei einem bestimmten Spielmoment Hühnerfell bekommen. Er hatte kippenvel einfach wörtlich übersetzt, ohne zu wissen, dass das deutsche Wort dafür Gänsehaut heißt.

Jaja, glaubt mir ja nie jemand, dass das Niederländische einen ganz eigenen, altertümlichen Charme hat. Bei uns längst ausgestorbene oder zumindest antiquierte Wörter wie eiland sind dort noch höchst lebendig, pittoresk heißt schilderachtig, und ein Zug, der an jeder Station hält, folgerichtig stoptrein. Außerdem kann man in keiner Sprache so schön fluchen, godvergeten!

Auch der Rest des SZ-Magazins ist diesmal sehr lesenswert, da sich einige Autoren grundsätzlich und anregend mit dem Zustand der katholischen Kirche und dem aktuellen Papst auseinander gesetzt haben. Und dabei finden sich ziemlich deutliche Gedanken.

Advertisements
Kommentare
  1. Olsen sagt:

    Godverdomme, du hättest aber ruhig mal dazuschreiben können, was „feestbeest“ denn jetzt heißt.

    • Medienjunkie sagt:

      Wieso, wird doch in dem verlinkten Artikel erklärt. Wobei ich das Wort Feiertier im Deutschen auch nicht kenne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s