Der Datenstrom als Fernsehersatz

Veröffentlicht: 5. Januar 2011 in Online, TV
Schlagwörter:,

Das Filmmagazin CARGO stellt in seiner neuen Ausgabe (in einem lesenswerten Serien-Schwerpunkt) die interessante These auf, dass das wöchentlich zu festen Zeiten Angucken von Fernsehserien doch noch nicht so tot ist wie viele immer behaupten. Weil die Hardcorefans bestimmter US-Serien eben meist nicht darauf warten, dass die DVD-Box der neuesten Staffel rauskommt, sondern sich die Folgen schon kurz nach ihrer Erstausstrahlung im US-TV übers Netz runterladen. Und dabei dann halt wieder ein wochentäglicher Rhythmus entsteht, nur dass der sich eben nicht mehr an Ausstrahlungsterminen im deutschen Fernsehen orientiert, sondern an der Verfügbarkeit im Internet kurz nach den amerikanischen Sendeterminen. Das Ritual ändert also praktisch nur seine Form, bleibt aber prinzipiell erhalten. (Dazu gehört dann, dass die Fans in den einschlägigen Foren auch schon einen Tag nach US-Ausstrahlung der neuesten Folgen über die aktuellsten Entwicklungen zu diskutieren beginnen.)

Passend dazu hier die Top Ten der meist gedownloadeten Serien 2010.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s