Archiv für 2. Mai 2011

Osama und Obama

Veröffentlicht: 2. Mai 2011 in Politik
Schlagwörter:

Bin ich eigentlich der Einzige, der sich fragt, warum es ein guter Tag für alle friedliebenden Menschen sein soll, wenn ein vorgeblich demokratischer Rechtsstaat seinen Bediensteten den Auftrag gibt, einen ausländischen Staatsbürger auf ausländischem Territorium hinzurichten, ohne dass es je einen Strafprozess gegeben hätte, geschweige denn, dass es ein Todesurteil gegen den Exekutierten gegeben hat? Die Bilder der feiernden US-Bürger vor dem Weißen Haus unterscheiden sich für mich nur graduell von denen fanatischer Islamisten, die in irgendwelchen arabischen Ländern den Tod westlicher Führer fordern, während sie US-Flaggen verbrennen. Mit Recht, Moral und den christlichen Werten, die den Amerikanern doch angeblich so wichtig sind, hat das alles jedenfalls nichts zu tun. Merkel scheint inzwischen auch jegliche Achtung vor rechtsstaatlichen Prinzipien verloren zu haben. „Ich freue mich, dass es den USA gelungen ist, bin Laden zu töten.“ Heißt das jetzt, dass sie sich auch freuen würde, wenn irgendwer morgen in Deutschland irgendwelche Mörder einfach auf offener Straße abknallt?

Werbeanzeigen