Videothekenwüste: Was hätte Quentin dazu gesagt?

Veröffentlicht: 15. Mai 2011 in Film
Schlagwörter:

Ich glaube, das Videothekensterben haben diese sich hauptsächlich selbst zuzuschreiben. Also, ich meine jetzt die „großen“ Mainstreamvideotheken. Denn den Arthouse-Videotheken, die ich kenne, scheint es erstaunlich gut zu gehen, während von den herkömmlichen in Düsseldorf eigentlich nur noch die längst von „World of Video“ geschluckte „Tümmers“-Kette übrig geblieben ist. Und in manchen Filialen auch ihre Ladenfläche drastisch reduziert hat. So bei mir im Stadtteil, wo man mir neulich erklärte: „Oben ist jetzt nur noch Lager, und unten haben wir eine Wand gezogen, dahinter ist jetzt unsere Erotikabteilung“. Dafür flogen dann die meisten anspruchsvollen Filme gleich aus dem Angebot.

Offenbar reicht der Platz auch nicht mehr, um von Filmen/Serien, die auf zwei DVDs erscheinen, beide in beiden Formaten ins Regal zu stellen. Deswegen gibt es dort von der vierteiligen britischen TV-Serie „This is England ’86“, die gerade neu in Deutschland erschienen ist, nur Teil 3 und 4 auf DVD und dafür nur Teil 1 und 2 auf BlueRay. Das macht natürlich wahnsinnig viel Sinn, ich frag mich echt, wer dann da diesen halben Fernsehfilm ausleihen soll . Wahrscheinlich wissen die zuständigen Menschen aber selbst sowieso gar nicht, was sie da eigentlich einkaufen, also etwa, dass es zu einer DVD, auf der „Teil 3+4“ steht, wahrscheinlich auch noch Teil 1+2 gibt.

Die Mitarbeiterin hinter der Theke sprach kein Wort Englisch. Ich musste ihr den Titel erst mal buchstabieren. Auf die Frage einer anderen Kundin, was sie ihr in der Art von Stallone-Filmen empfehlen könne, meinte sie nur: „Da hab ich keine Ahnung von, dafür guck ich zuwenig Filme.“ Das ist doch genau die Antwort, die man in einem Fachgeschäft bekommen will. Man stelle sich mal vor, in einem Buchgeschäft sage einem ein Verkäufer: „Ich kann Ihnen keinen Roman empfehlen, dafür les ich zu wenig.“ Was hätte Quentin bloß zu solchen Videotheken gesagt?

Apropos Quentin: Als ich neulich mit einem filmverrückten Bekannten in der DVD-Abteilung eines großen Elektronikgeschäfts stand, fiel uns ein schönes Spiel ein: „Welche fünf Filme würde Quentin kaufen?“

Kommentare
  1. Olsen sagt:

    Ein schönes Spiel!

    Zu den unterschiedlichen Formaten: Ich befürchte, BluRay-Player können auch DVDs wiedergeben. Damit sind nur wir von der alten Garde benachteiligt – und auf uns können diese Läden vermutlich eh verzichten, weil wir nicht jedes Wochenende fünf Popcorn-Filmchen ausleihen.

  2. Medienjunkie sagt:

    Machst du das etwa nicht? Ich würd’s ja vielleicht, wenn die auch abseitigere Popcornfilme hätten wie z.B. Italo-Western.

    An die Fähigkeiten eines BR-Players hatte ich nicht gedacht. Vermute aber, die meisten Besitzer wollen sich dann auch nur BlueRays ausleihen und keine DVDs mehr. (Heißt das echt BluRay? Oh Mann, dann hasse ich das Format noch mehr.)

  3. Olsen sagt:

    Ich bin mir ja nicht so sicher, ob es tatsächlich so viele Leute gibt, die einen BluRay-Player haben. In meinem Bekanntenkreis kein einziger. Aber: Das sind auch alles Menschen, die keine riesigen Flachbildfernseher und Dolby-Surround-Anlagen besitzen. Damit gehört man wahrscheinlich zu einer aussterbenden Gattung.

    • Medienjunkie sagt:

      Ich glaube eher, dass BluRays in einigen Jahren zu einer aussterbenden Gattung gehören werden. Wahrscheinlich wird dann schon wieder die nächste Formatsau durchs digitale Dorf getrieben. In meinem Bekanntenkreis hat auch niemand einen solchen Player. Dafür hab ich mir heute zwei schöne seltene Filme auf VHS aus dem Archiv meiner Lieblings-Arthousevideothek bestellt. Schade, dass du grad nicht in NRW bist, sonst könnten wir nächste Woche einen netten VIDEOabend machen.

  4. Medienjunkie sagt:

    Der eine Film ist unschwer zu erraten, wenn du meinen letzten Blogeintrag gelesen hast.😉

  5. Olsen sagt:

    Bloß keine konkreten Fragen beantworten.😉

    Kaminsky also, nehme ich an. Und der andere?

    Ich hab übrigens „Der Fluch“ tatsächlich noch aufgetrieben, und der war sogar noch besser, als ich ihn in Erinnerung hatte. Herrlich, ich freue mich immer noch wie ein kleines Kind.

    • Medienjunkie sagt:

      Nein, „Kaminsky“ haben leider selbst die nicht. Ich hab doch sogar im letzten Satz ganz deutlich geschrieben, was ich mir besorgen wollte. Und dann noch „Treffer“, einen frühen von Dominik Graf.

  6. Olsen sagt:

    Bis da unten hab ich jetzt beim zweiten Mal nicht gelesen, meine Aufmerksamkeit war vorher erloschen.

    Na, was diesen vermeintlichen Science-Ficiton-Knüller angeht, da bin ich jetzt nicht so furchtbar traurig, dass ich den wohl niemals sehen werde.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s