Die Wahrheit über „Falling Skies“

Veröffentlicht: 15. Juni 2011 in TV
Schlagwörter:, ,

… ist irgendwo da draußen. Ach nein, das war ja eine andere Serie. Nachdem ich es jetzt knapp eine Woche vor US-Start doch noch geschafft habe, eine Pressevorabkopie der beiden Auftaktfolgen zu sehen, könnt ihr auf meinem neuen TV-Serienportal „torrent“ meine Kritik lesen. Was es mit dem Portal – und dem Namen – auf sich hat, erkläre ich dann sicher bald auch noch mal.

Kommentare
  1. Olsen sagt:

    Ich kommentiere mal hier.

    Eben gesehen, und ich fand den Auftakt wirklich grauenhaft. Verstehe nicht, wie du da ein einziges gutes Haar dran lassen konntest. Eindimensionale, uninteressante Charaktere, 08/15-Aliens mit schlechter Animation und ein Serienklischee nach dem nächsten: der treusorgende Vater, der Probleme mit seinem ältesten Sohn hat; der gutaussehende junge Mann, der von zwei Mädchen begehrt wird; der harte Anführer, der sich für das Wohl der Masse gegen den Einzelnen entscheidet; der Intellektuelle, der zur Waffe greift. Und das schlimmste: Es ist noch nicht mal spannend! Ich seh ja bei solchen Serien über viel weg, aber es muss zumindest unterhalten. Außer Will Patton und mit Abzügen Moon Bloodgood kann da auch keiner schauspielern.

    Und: kein Patriotismus? Ist dir die riesige US-Flagge nicht aufgefallen, die in der „Schule“ direkt am Pult hing? Oder das ständige Beschwören amerikanischer Werte? Wie oft wurde der Bürgerkrieg erwähnt, dreimal? Fehlte nur noch, dass einer „Freiheit!“ ruft, so wie am Schluss von „Braveheart“. Zwischendurch fängt die eine Uschi sogar noch an, was von Kirche und Beten zu faseln. Da dachte ich kurz, ich muss brechen, ging dann aber doch noch gut. Außerdem hast du wohl länger keinen Actionfilm mehr gesehen, oder? „State of the art“ ist in dem Bereich jedenfalls anders, im Gegenteil, bei „Falling Skies“ wirkt die Action sehr bieder und billig. Das verstehe ich noch, sowas kostet halt richtig Geld, wenn man es richtig machen will. Alles in allem eine C-Version von „War Of The Worlds“, echt enttäuschend. Von mir aus kann diese Serie kolossal floppen.

  2. Medienjunkie sagt:

    Wir sind vllt. einfach mit unterschiedlichen Erwartungen ran gegangen. Ich hatte nach dem 5 Minuten-Preview eigentlich nichts mehr erwartet und wurde deshalb positiv überrascht, bei dir war’s wahrscheinlich umgekehrt. Natürlich werden da Klischees aneinander gereiht, das war ja bei dem Thema nicht anders zu erwarten. Ich find aber, die machen’s auf eine angenehme und durchaus spannende Weise.

    Zum Patriotismus: Vllt. hätte ich schrieben sollen, im Vergleich zu einschlägigen Kinofilmen hielt er sich in Grenzen. Es ruft zumindest niemand „Dies wird unser neuer Unabhängigkeitstag werden!“ oder „Ich glaube an die Vereingten Staaten von Amerika!“. Bürgerkriegerwähnung hab ich ja geschrieben. Flaggen hängen nun mal in US-Schulen, das ist also einfach eine realistische Abbildung.

    Du weißt doch, dass ich keine Actionfilme gucke😉. Die letzten beiden, die ich im Kino gesehen habe, waren „Adelè“ und „Bad Lieutenant“, die sind nun beide nicht state of the art. Und im Vergleich zu „Stargate“, „Star Trek“ etc. sehen die Aliens hier wirklich überzeugend aus😉.

  3. Olsen sagt:

    So hoch war meine Erwartungshaltung ja nicht. Ich bin bei Sachen mit bösen Aliens viel unkritischer als normal, da schaue ich über vieles hinweg. Von einem 5-Minuten-Preview hab ich gar nichts mitbekommen, hätte ich mir aber auch nicht angesehen. Ich mag’s ja gerne, wenn ich die ersten Eindrücke bei der tatsächlichen Ausstrahlung oder im Kino bekomme.

    In „Falling Skies“ tun sich schlimme Sachen, wenn man noch mal drüber nachdenkt: Kinder laufen mit Maschinengewehren rum; der erste, der stirbt, ist einer der beiden Schwarzen, die vorher nur zwei dämliche Sprüche austauschen durften; die „civilians“ ordnen sich bedingungslos der militärischen Befehlshierarchie unter; und, und, und. Aus den Frauenrollen wird ja eventuell noch was, in den ersten beiden Folgen waren die nur Staffage.

    Überraschenderweise sind die meisten Leser bei Serienjunkies sogar meiner Meinung, dass der Auftakt auch furchtbar langweilig war. Das irritiert mich etwas, normalerweise haben die da keinen Geschmack.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s