Archiv für Januar, 2009

Ich freu mich auf den (nächsten) Freitag

Veröffentlicht: 31. Januar 2009 in Online, Print

Denn ab 5. Februar (das ist ein Donnerstag, nicht  verwirren lassen) erscheint die Wochenzeitung „Freitag“ ge-relauncht. Und es klingt ziemlich gut, was der neue Eigentümer Jakob Augstein, mit der „Ost-West-Wochenzeitung“ vorhat: Es sollen regelmäßig lesenswerte Artikel aus dem britischen „Guardian“ übernommen werden, der Umfang wird erweitert und die Leser sollen in die Artikelerstellung eingebunden werden. Insbesondere, wie letzteres dann in der Praxis aussieht, wird man abwarten müssen; an guten Ideen dazu mangelt es Augstein jedenfalls nicht. Auch wenn man hier lesen kann, dass die Bezahlung für freie Mitarbeiter nicht unbedingt die beste sein soll, halte ich dieses Experiment auf jeden Fall für sehr interessant. Die neue Chefredaktion erklärt hier selbst, wie das neue Konzept aussieht und was damit erreicht werden soll. In welche publizistische Richtung er die Zeitung führen will, hat Eigentümer Augstein neulich bei den Kollegen von FIX!MBR in einem Kommentar erläutert. Und das klang mMn auch schon ziemlich vielversprechend. Und da es auf der bisher eher spartanisch gestalteten Homepage der Zeitung schon bisher immer mal wieder lesenswerte Artikel gab, werde ich mir das Blatt nächste Woche mal kaufen. Der Zukunft eine Chance!

Advertisements

Das Spiel beginnt

Veröffentlicht: 31. Januar 2009 in Allgemeines

Kann mich gerade nicht erinnern, woher dieses Zitat stammt. Jedenfalls: Herzlich willkommen auf dem Blog des Rheinblick-Magazins! Ab heute werde ich hier über alles schreiben, was mir zum Thema Journalismus unter den Nägeln brennt. Mein Interesse an diesem Thema beruht auf zweierlei Dingen: Zum einen bin ich selbst ein absoluter Medienjunkie, zu dessen liebsten Freizeitbeschäftigungen es gehört, Radio zu hören, fernzusehen, Zeitschriften und Zeitungen zu lesen (natürlich auch Bücher) sowie im Internet zu surfen. Zum zweiten bin ich selbst ausgebildeter Journalist und schreibe für verschiedene Print- und Onlinemedien. Einige meiner Artikel, anderweitig veröffentlichte ebenso wie ansonsten unveröffentlichte, findet ihr in diesem Online-Magazin. Was mir ansonsten beim Streifen durch die Medien so auffällt oder berichtenswert erscheint, erfahrt ihr zukünftig dann in diesem Blog: von lesenswerten Zeitungs-, Zeitschriften- oder Online-Artikeln sowie diskussionswürdigen Blogeinträgen über Themen von grundsätzlicher Bedeutung wie der Medienkrise oder den Arbeitsbedingungen von Journalisten bis zu Berichten aus der Praxis des Schreibens und Recherchierens. Und natürlich werdet ihr hier auch Gedanken dazu finden, wie der Journalismus sich mMn für die Zukunft wappnen könnte oder welche Art von Journalismus ich gerne mehr sehen, lesen, hören oder auch selbst betreiben würde.